Daten retten mit der SystemRescueCD

computing-SystemRescueCDEs ist der Alptraum aller Nutzer, die täglich mit sensiblen Daten arbeiten: Plötzlich gehen wegen eines technischen Defekts wertvolle Daten verloren.

So könnte etwa der Rechner mitten in der Arbeit an einem wertvollen Dokument plötzlich abstürzen, bevor die entsprechenden, wichtigen Änderungen auf die Festplatte geschrieben wurden.

In anderen Fällen wird das Dateisystem durch einen solchen oder ähnlichen Fehler unlesbar oder die Festplatte unterliegt altersbedingten Verschleißerscheinungen. In vielen Fällen kann ein einfaches Booten des Rechners die Daten in diesem Fall endgültig zerstören.

Für viele Operationen, die einen Datenverlust nach einem Virenbefall oder Festplattendefekt einschränken sollen, bietet sich die Arbeit mit der kostenfreien SystemRescueCD an.

Kostenfreie Power-Software für den erfahrenen User

Nach dem Brennen des kostenfreies ISO-Images und des anschließenden Bootens von der CD steht bereits die gesamte Software-Power der SystemRescueCD zu Verfügung. Dabei sollte man sich natürlich immer darüber im Klaren sein, dass man über entsprechende Fachkenntnisse verfügen sollte, wenn man sich mit Linux an Partitionen und andere Eigenschaften der im Computer eingebauten Datenträger wagt.

Für den einschlägig technisch vorgebildeten User oder um einfach nur in einer einfachen visuellen Oberfläche den Datenbestand eines nicht mehr bootbaren Systems zu durchsuchen und zu sichern stellt die SystemRescueCD in vielen Fällen jedoch eine wertvolle Hilfe dar.

Bild von Giorgio Grappa via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.