Ebenfalls war die Rechnung keine Hilfe für die Polizei

Ob man sich im Internet Uhren bestellt, soll wohl überlegt sein. Immerhin kann man auf Replica Uhren stoßen, ohne es zu merken. Replica Uhren sind Fälschungen bestimmter Marken. Heutzutage muss man dabei wirklich aufpassen.

Ich kann dazu eine gute Geschichte erzählen, welche ich erlebt hatte.

Ich wollte unbedingt eine Breitling Uhr haben. Das war ein Traum. Lange habe ich dafür gespart. Eines Tages habe ich eine Suchmaschine im Internet mit Preisvergleich laufen lassen und habe eine Uhr, wie ich sie mir gewünscht gefunden.
Ich konnte nicht erkennen, ob es sich um eine replica breitling oder eine echte Uhr handelt. Ich war auf den ersten Blick in die Uhr verliebt. Auch als ich sie erhalten hatte, wirkte die Qualität so gut, dass ich niemals geahnt hatte, dass sie zu Replica Uhren gehört.

Einige Monate war ich mit der Uhr sehr zufrieden. Sie zeigte die genaue Uhrzeit an und ich wurde auch in meinem Umfeld darauf aufmerksam gemacht, dass ich eine wahnsinnig tolle Uhr besitze. Selbst mein Freund lobte diese Uhr regelmäßig. Er meinte auch, er würde sich auch so eine Uhr wünschen, nur eben eine Männeruhr. Eines Tages ist diese Uhr kaputt gegangen und ich wollte zu einem Uhrmacher gehen, der auf die Reparatur von Breitlinguhren spezialisiert ist. Dort habe ich die Uhr mit einer Rechnung hingebracht. Es bestand immer noch die Annahme, dass es sich um eine echte Uhr und nicht um eine Replica Breitling handelt.

Ich hatte mir nichts weiter dabei gedacht, doch als ich die Uhr abholen wollte, hat mich der Inhaber des Uhrengeschäftes in sein Büro gebeten. Er sah mich sehr ernst an und fragte mich, wo ich denn diese Uhr her hätte. Ich konnte mir nicht vorstellen, worauf er hinaus wollte. Er stand auf und blickte mich noch ernster an, dann erzählte er mir dass ich eine Replica Breitling besaß. Dies wäre illegal und er würde die Polizei alarmieren. Doch vorerst wollte er mit mir sprechen, bevor er rechtliche Maßnahmen einleitet. Ich war völlig sprachlos und wusste nicht was ich darauf sagen sollte. Da ich nicht viel dazu sagen konnte, rief er bei der Polizei an. Eine halbe Stunde später erschien die Polizei.
Ich hatte wirklich großes Glück. Es blieb am Ende nur bei einer Verwarnung und die Uhr wurde eingezogen. Leider ist auch im Nachhinein die Internetseite so verändert worden, dass eine Recherche der Polizei erfolglos geblieben ist. Ebenfalls war die Rechnung keine Hilfe für die Polizei. Nun bin ich auch auf dem Geld sitzen geblieben, welches ich in die „Traumuhr“ investiert hatte.

Aus dieser Erfahrung möchte ich weitergeben, dass man sicherheitshalber in Uhrenfachgeschäften solche Uhren kaufen müsste, um das Risiko zu verhindern an Replika Uhren zu kommen. Ich möchte damit verhindern, dass auch andere Menschen diese Erfahrungen mit mir teilen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.