Totalausfall des Computers – Tipps zur Vermeidung

computing-TotalausfallDer heimische Computer ist wohl unterdessen das am häufigsten genutzte technische Gerät. Ob für Spiele, Videos oder soziale Netzwerke, es wird davon ausgegangen, dass der PC immer verfügbar ist und tadellos funktioniert.

Um so größer ist die Tragödie, wenn das geliebte Gerät streikt und seinem Besitzer den Dienst versagt. Es gibt so viele verschiedene Gründe für den Totalausfall eines Computers, dass die Benutzer oft ratlos sind und oft ein Spezialist nötig ist, um ihn wieder zum Laufen zu bringen.

Ein paar Tipps und Tricks sorgen aber dafür, dass es gar nicht erst soweit kommt und der Totalausfall nur ein Mythos bleibt.

Vorsicht am PC ist oberstes Gebot

1) Lange Zeiten am Computer schreien förmlich nach einer Tasse Kaffee. Kommt jedoch Feuchtigkeit über die Tastatur in den Computer, geht nichts mehr. Und es ist schnell passiert, eine schnelle Bewegung und die Tasse kippt um.

Eine Tischlänge sollte zwischen Computer und Getränk vorhanden sein, um im Ernstfall noch reagieren zu können, so dass die Flüssigkeit das Gerät gar nicht erst erreicht. 2) Manch einer nutzt zum Reinigen des Computers einen Staubsauger. Vorsicht, schnell sind kleine Teile kaputt, nachdem sie mit aufgesaugt wurden.

Ein kleiner Pinsel mit langen Borsten oder ein Druckluftspray ist besser zur Reinigung geeignet. 3) Das Übertakten des Prozessors ist eine bekannte Methode, um die Leistung vom PC zu erhöhen. Diese Methode sollte Profis überlassen werden.

Für den User sind stattdessen Tuning-Tools empfehlenswert, die ungefährlich sind und den Computer heil lassen.

Bild von ota_photos via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.