Aufbau der Hardware eines Computers und dessen Stromversorgung

Jeder kennt ihn und die meisten Menschen haben ihn zu hause oder zumindest im Büro: den Computer. Doch wie ist der Computer eigentlich aufgebaut? Aus welchen Hardware- und Softwarekomponenten besteht er? Und, wie funktionieren diese untereinander? Diese Fragen sind häufig nicht unwichtig, sind jedoch bei weiten nicht allen PC Nutzern bekannt.

Der Aufbau des Computers

Das PC System, also der Computer selbst, besteht aus einem Motherboard, welches quasi als Herz des Computers gilt. Hier befindet sich der Prozessor, sowie der Arbeitsspeicher und darüber hinaus ist das Motherboard der Ort, an dem sich Sound- und Grafikkarten, Netzwerkkarten, etc. befinden. Handelt es sich um einen Desktop Computer, dann sind außerdem die PCI Steckplätze, an denen Sie neue Karten, etwa eine Grafikkarte, eine TV Karte, etc. anschließen können.

Darüber hinaus verfügt der Computer über interne Speichermedien, in der Regel in Form einer (oder mehrerer) Festplatte(n). Außerdem sind in vielen Fällen ist auch mindestens ein CD-Laufwerk bzw. ein Brenner vorhanden und es gibt Anschlüsse für USB. Je nach Modell gibt es außerdem noch eine Reihe weiterer Komponenten in dem Computer, wie etwa Lautsprecher, einen WLAN Netzwerkadapter, etc.

Die Verkabelung im Inneren

Im inneren, werden alle Komponenten miteinander verkabelt. Für die Stromversorgung werden alle Komponenten, die Energie benötigen, wie etwa die Festplatte oder das CD Laufwerk, mit dem Netzteil verbunden. Außerdem wird auch das Motherboard selbst über das Netzteil mit dem Strom verbunden. Darüber hinaus gibt es aber auch noch Verbindungskabel, die die Festplatten, Laufwerke und andere Komponenten mit dem Motherboard verbinden. Andere Hardware Komponenten, wie etwa die Grafikkarte oder der Arbeitsspeicher werden auf das Motherboard aufgesteckt und dadurch mit Energie versorgt. Verfügt der Computer über weitere Komponenten, wie etwa einen Lautsprecher (PC Speaker), oder über verschiedene Leuchtdioden, dann sind auch diese Teile selbstverständlich mit dem Strom verbunden, um funktionieren zu können.

Externe Komponenten eines Computers

Neben den internen Komponenten gibt es außerdem auch eine Reihe von externen Geräten, die mit dem Computer verwendet werden können. Darunter fallen etwa Drucker, Scanner oder auch Geräte, die in den Computer eingesteckt werden, wie etwa ein USB Stick. Hier ist die Stromversorgung unterschiedlich und hängt von dem Gerät ab. Während ein Drucker zum Beispiel in den Computer eingesteckt wird, damit eine Kommunikation zwischen den beiden Geräten möglich ist, gibt es andere Geräte, wie zum Beispiel eine externe Festplatte, die einfach nur per USB Kabel mit dem Computer verbunden wird.

Handelt es sich um ein solches Gerät, dann erfolgen sowohl die Kommunikation zwischen externer Festplatte und Computer als auch die Energieversorgung über den USB Port. Generell kann man sagen, dass Hardware, die nicht viel Strom verbraucht, wie eben ein USB Stick, ein Telefon oder manche externe Festplatten, direkt über den Computer versorgt werden können, während größere Komponenten wie Drucker über eine separate Stromversorgung verfügen.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.