Den PC richtig warten. Was Experten raten

Damit die Leistung nicht in den Keller geht, sollten Computer regelmäßig gewartet werden. Viel kann der Nutzer in diesem Zusammenhang selbst tun.
Damit die Leistung nicht in den Keller geht, sollten Computer regelmäßig gewartet werden. Viel kann der Nutzer in diesem Zusammenhang selbst tun.

Jeder Computerbenutzer kennt das Phänomen: Mit der Zeit scheint der Rechner immer schwerfälliger und langsamer zu werden. Nicht immer ist die Hardware dafür die Ursache, oft liegt es an unnötigem Datenmüll und einer vernachlässigten Pflege. Computerexperte Daniel Canoa von Mindfactory.de erklärt, worauf es dabei ankommt.

Wo verstecken sich nicht mehr benötigte Daten auf dem PC?

– An vielen Stellen, zum Beispiel in Form überflüssiger Zusatzprogramme, heruntergeladener Mailanhänge, nicht mehr aktueller Treiber und mehr. Damit wird der PC auf Dauer immer langsamer und störungsanfälliger. Sollte eine Neuinstallation des Betriebssystems nicht in Frage kommen, ist es sinnvoll, die Festplatte regelmäßig zu defragmentieren und temporäre Dateien dauerhaft zu löschen. Hilfreich können dabei Wartungsprogramme sein, die man je nach Nutzungsintensität einmal monatlich bis einmal wöchentlich aktivieren sollte. Ebenso selbstverständlich sollten regelmäßige Software-Updates sein.

Wie wichtig ist neben dem Aufräumen der Festplatte auch das Säubern des Computers?

– Sehr wichtig, denn naturgemäß ist feiner Staub ein Feind der Elektronik. Daher sollte man sich – mit Vorsicht selbstverständlich – auch das Innere des Rechners vornehmen. Mit einem Handstaubsauger beispielsweise lassen sich behutsam Staubablagerungen beseitigen. Wichtig ist vor allem eine regelmäßige Reinigung der Lüfter: Wenn sich diese mit Staub zusetzen, können sie nicht mehr die notwendige Kühlleistung erbringen, und somit geht die Leistung des gesamten Rechners in die Knie.

Was ist rund um die Datensicherheit zu beachten?

– Ein Virenschutz und eine Firewall sollten heute auf jedem Computer selbstverständlich sein. Doch der Virenschutz bringt nur dann etwas, wenn er regelmäßig aktualisiert wird. Nicht vergessen sollte man zudem Sicherheitskopien der eigenen Dateien wie Bilder, Videos, Musik, zum Beispiel auf einer externen Festplatte. Automatische Back-up-Programme erledigen dies besonders bequem. Vor allen Arbeiten am PC, zum Beispiel vor einer Reinigung, sollte man stets eine komplette Datensicherung durchführen.

Das können Computernutzer selbst tun

Eine regelmäßige Wartung für den PC erhält auf Dauer die Performance des Rechners. Hier die wichtigsten Dinge, die Computernutzer selbst erledigen können:

– Betriebssystem, Software und Virenschutz auf aktuellem Stand halten und regelmäßig Updates durchführen.
– Nicht mehr benötigte Programme und Dateien löschen.
– Wenn nötig, die Speicherkapazität erweitern, etwa mit einer externen Festplatte.
– Die Festplatte bei Windows-Rechnern regelmäßig defragmentieren.
– Den Rechner möglichst staubfrei halten, insbesondere den Lüfter regelmäßig reinigen.

Foto: djd/Mindfactory

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.